Die Grünen wollen das RAW erhalten

Die Grünen in Friedrichshain werden unser Anliegen mittragen. Sie fordern eine „dauerhafte Sicherung der bestehenden Sport-, Kultur- und Freizeitangebote, neue Grün- und Freiflächen [und] keine Wohnbebauung“. Wir freuen uns sehr über die Unterstützung für eine Stadtentwicklung von Unten.

http://www.gruene-xhain.de/de/themen/projekte-auf-dem-raw-gelande-dauerhaft-sichern/

Stadtteilspaziergang auf dem RAW am 12.04.

Die Initiative für den Erhalt des RAW als Kulturensemble hat an diesem ersten Frühlingstag zum Stadtteilspaziergang eingeladen. Der Rundgang über das Gelände war der Auftakt zu einer Reihe von kleinen und großen Aktionen sowie langfristigen Vorhaben.

8

weiterlesen…

Mangel an Freiflächen im Umfeld des RAW

Die Versorgung mit Grünflächen ist Friedrichshain sehr mangelhaft. Die Stadt gibt als Richtwert an, dass pro Einwohner*in im direkten Wohnumfeld (500m) mindestens 6m² erholungswirksame Grünanlagen vorhanden sein müssen. In Friedrichshain wird dieser Wert mit 1,2m² deutlich unterschritten und ist einer der schlechtesten im gesamten Stadtgebiet. Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung stellt fest: „Die geringste Fläche [an erholungswirksamen Grünanlagen] steht dem Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg mit 122 ha zur Verfügung.“

Auch die Mindestversorgung mit Spielfläche wird stark unterschritten. Hier liegt der Richtwert bei 1m² pro Einwohner*in. Während im Bezirk insgesamt der Wert noch bei 0,64m² pro Einwohner*in liegt, tendiert er in der direkten Umgebung des RAW gegen Null. Das Friedrichshain-Magazin schreibt etwa: „Noch größer ist das Defizit im Sanierungsgebiet Warschauer Straße. Streng genommen gibt es in den Grenzen des Gebietes noch gar keine öffentlichen Spielplätze.“ Inzwischen wurde der Spielplatz Simondachstr./ Ecke Wühlischstraße wieder hergestellt. Er wird jedoch aufgrund der Lage und Gestaltung nur sporadisch genutzt und bietet beinahe die einzige Spielfläche in der Umgebung des RAW.

Quellen:

http://www.friedrichshain-magazin.de/archiv/fh-1-04/text05.html
http://www.urban-fuer-berlin.de/archiv/urban78/text3.html
www.stadtentwicklung.berlin.de/umwelt/umweltatlas/e_text/ka605.doc
http://www.statistik-berlin-brandenburg.de/Publikationen/Aufsaetze/2011/HZ_201106-10.pdf

Pressemitteilung vom 09.04.2013

Abriss und Wohnungsneubau verhindern – „Initiative für den Erhalt des RAW als Kulturensemble“ lädt ein!

 

Große Neubauvorhaben bedrohen das ehemalige RAW an der Revaler Straße in Friedrichshain. Die „Initiative für den Erhalt des RAW als Kulturensemble“ kämpft für die Bewahrung der historischen Gebäude und der soziokulturellen Nutzung. Mit einem Einwohnerantrag will die Initiative die Diskussion um die Bebauung und zukünftige Nutzungen öffentlich machen und Anwohner*innen in die Planung einbeziehen. Sie bringt Nutzer*innen und Nachbarschaft vor Ort zusammen und plant mit diesen gemeinsam weiterführende Aktionen.

weiterlesen…