Ziele

  1. Erhalt der Gebäude und der langfristig bestehenden Kultur- und Freizeitangebote
  2. Entwicklung der Nutzungen, eines großen Parks, der Gebäude und der Freiflächen mit ansässigen Nutzer*innen und Anwohnenden
  3. Etablierung des Geländes als ein Ort für die Gemeinschaft, für Kunst und Freizeit der Friedrichshainer*innen (und deren Gäste) sowie als Modellprojekt für eine fortschrittliche, weil demokratisch-öffentliche und gemeinschaftlich orientierte Stadtentwicklung.

 

Wir streben eine Stadtentwicklung von unten an und setzen uns insbesondere für den Erhalt der reizvollen und historisch wertvollen Gebäudestruktur des ehemaligen Reichsbahnausbesserungswerkes (RAW) einschließlich seiner (kulturellen) Bestandsnutzer*innen ein.

Diese beiden Facetten fassen wir in dem Begriff Kulturensemble RAW zusammen. Davon ausgehend möchten wir zusammen mit Anwohner*innen, Nutzer*innen und Interessierten Alternativen zur geplanten Verdichtung durch großflächigen Neubau entwickeln und die kulturelle Nutzung auf dem Gelände etablieren. In einer stetig wachsenden und sich wandelnden europäischen Metropole steht die Förderung und Unterstützung von sozio-kulturellen, künstlerischen und ökologischen Freiräumen im Mittelpunkt unserer Überlegungen.

Das RAW-Ensemble als Stadtbild prägende „Stadt in der Stadt“  bietet die besten Voraussetzungen, Kunst, Kultur, Erholung und Freizeit zu ermöglichen.

Unser Ziel ist es, die Stadt nicht als Ware oder Produkt sondern als Lebensraum zu betrachten, der allen Bewohner*innen Platz bietet. Der überwiegend an den Interessen von Investor*innen ausgerichtete Stadtumbau muss neuen Paradigmen folgen. Er soll die Bedürfnisse der gesamten Anwohnerschaft berücksichtigen, statt die Verdrängung der einen durch die anderen zu bewirken. Wir streben eine ganzheitliche und behutsame Stadtentwicklung an. Diese beginnt vor Ort – im Kiez, mit den Beteiligten.

Hier, im östlichen Friedrichshain, wird besonders ein Park als Erholungsraum benötigt. Deswegen ist die Einrichtung eines großen Parks, nicht eines weiteren kleinen Platzes, eine zentrales Ziel der Initiative. Weitere Ziele sind der Erhalt der historischen Gebäudestruktur, der Erhalt der soziokulturellen Nutzung und die Festschreibung des Geländes auf gewerbliche und kulturelle Nutzung. Eine Wohnbebauung soll vermieden werden.

Allgemein wollen wir eine mit Anwohner*innen gemeinsam gestaltete Entwicklung im Kiez. Wir wollen uns nicht mit kleinen Versprechen abspeisen lassen, wir wollen das ganze Gelände als Denkmalbereich erhalten und behutsam entwickeln – für alle Friedrichshainer*innen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.